1959  
 
Am 24. Mai wird eine Versammlung in der Gastwirtschaft Kaufmann zum Zwecke der Gründung eines Schützenvereins einberufen. An der Versammlung haben 32 Personen teilgenommen, 28 Personen haben für die Gründung des Schützenvereins "Lauertal" Burglauer gestimmt.
 
     
  Die Vereinsgründer sind:  
 
Hubert Back Edgar Erhard Walter Kaufmann Otmar Back
Hermann Erhard Theodor Mangold Anton Bieberich Ludwig Erhard
Ewald Reininger Waldemar Bieberich Hans Fleischer Josef Reininger
Edgar Binder Alois Heinickel Karl Then Anton Bötsch
Hans Höfelein Otto Then Theo Braun Heinrich Kastl
Siegfried Then Oskar Büttner Rudolf Kaufmann Valentin Then
Alois Dinkel Richard Katzenberger Edmund Zufraß Robert Dinkel
 
     
  Die Patenschaft übernimmt die „Königlich privilegierte“ Schützengesellschaft Münnerstadt.  
     
  Die erste Vorstandschaft:  
 
Erster Schützenmeister: Ludwig Erhard (bis Januar 1967)  
Zweiter Schützenmeister: Edmund Zufraß    
Schriftführer: Alois Heinickel    
Kassier: Heinrich Kastl    
Schießwart: Hans Fleischer    
Beisitzer: Theo Braun Richard Katzenberger Ewald Reininger
 
  Einfache Vereinssatzung.  
     
     
  1960  
 
Erteilung einer Genehmigung (AZ II 2 – 135 v) durch das Landratsamt Bad Kissingen am 14. Dezember 1960 zur Errichtung eines Schießstandes in der Gastwirtschaft Kaufmann in Burglauer.

Erste Teilnahme an einem Preisschießen in Bad Kissingen
 
     
     
  1961  
 
Der Schützenverein "Lauertal" Burglauer wird Mitglied im Schützengau Rhön-Saale.

Erste Teilnahme an den Gau-Rundenwettkämpfen im Schützengau Rhön-Saale.
 
     
     
  1962  
 
Erstmaliges Ausschießen eines Schützenkönigs.

Erster Schützenkönig:
Hans Fleischer

Erste Schützenliesl:
Irmgard Katzenberger



Die Königskette wird von Eugen Kehl aus Wermerichshausen gestiftet.
 
     
  Erstmalige Durchführung einer Vereinsmeisterschaft. Vereinsmeister wird Siegfried Then.

Eintragung in das Vereinsregister im Amtsgericht Münnerstadt am 26. November 1962,
Vereinsregister Nr. 46 (22. September 1962).

Erste Vereinssatzung am 25. Oktober 1962.
 
     
     
  1963  
 
Schützenkönig:
Walter Kaufmann

Schützenliesl:
Elvira Koch

Vereinsmeister:
Siegfried Rusam
 
     
  Erwerb des Grundstücks, Fl.Nr. S 725 Gemarkung Burglauer von der Bundesrepublik Deutschland (Bundeseisenbahnvermögen)
zur Errichtung eines Schützenhauses.

In der Generalversammlung wird der Bau eines Schützenhauses beschlossen.
 
     
     
  1964  
 
Schützenkönig:
Rudolf Kaufmann

Vereinsmeister:
Walter Kaufmann

 
     
 
Im Rahmen der General-versammlung wird beschlossen, dass die Grundsteinlegung für das Schützenhaus im Herbst
1964 erfolgen soll.






Gründungsmitglied
Anton Bötsch verstorben.
 
     
     
  1965  
 
Schützenkönig:
Walter Kaufmann

Vereinsmeister:
Siegfried Then







Planerstellung für den Neubau eines Schützenhauses.
 
     
 
Erstmalige Gestaltung eines Vereinswappens:

Zwei gekreuzte Gewehre, darauf eine Scheibe, mit 5 Kreisen, in der Mitte ein Punkt, mit kreisförmigem Schriftzug:

"Schützenverein Lauertal e.V. Burglauer".
 
     
  Der Schützenverein "Lauertal" Burglauer übernimmt die Patenschaft des Schützenvereins Wannigtal Wermerichshausen.  
     
     
  1966  
 
Schützenkönig:
Siegfried Then




Erstes Preisschießen des Schützenvereins Burglauer
vom 25. November bis
11. Dezember.
 
     
  Technische Prüfung und Genehmigung des Bauvorhabens durch das Landratsamt Bad Kissingen.  
     
     
  1967  
 
Schützenkönig: Franz Katzenberger

Rücktritt des ersten Schützenmeisters Ludwig Erhard.
Neuer erster Schützenmeister wird Siegfried Then. Amtszeit bis November 1968.

Kündigung der Mitgliedschaft im Schützengau Rhön-Saale zum 01. Januar 1968.

Ablehnung des Antrages auf Mitgliedschaft im Schützengau Rhön-Grabfeld durch Gauschützenmeister Rohrdrommel aus dem Schützengau Rhön-Saale.

Gründungsmitglied Josef Reininger verstorben.
 
     
     
  1968  
 
Am 1. September 1968 erfolgt die Bestätigung des Ablehnungsbescheids zum Übertritt in den Schützengau Rhön-Grabfeld durch den Bayerischen Sportschützenbund.

Aus persönlichen Gründen tritt der erste Schützenmeister Siegfried Then am 20. November 1968 zurück.

Weiterführung des Vereins durch den zweiten Schützenmeister Bruno Bötsch bis zu den Neuwahlen im Januar 1969.

Es wird festgelegt, das Königsschießen jährlich am 6. Januar durchzuführen.
 
     
     
  1969  
 
Schützenkönig:
Ludwig Erhard


Erster Schützenmeister
wird Herbert Mangold.
Amtszeit bis September 1982.


Die Mitgliederzahl beläuft
sich auf 42.
 
     
     
  1970  
 
Schützenkönig:
Herbert Mangold
 
     
     
  1971  
  Schützenkönig: Walter Kaufmann  
     
     
  1972  
 
Es wird festgelegt, das Vereins- und Königsschießen zusammen zu legen
und die Proklamation des Schützenkönigs jährlich zu Drei-König
am 6. Januar durchzuführen.




Schützenkönig: Georg Zufraß
 
     
     
  1973  
 
Überarbeitung der Vereinssatzung und Bestätigung durch das Amtsgericht Münnerstadt.



Schützenkönigin: Elvira Koch



Erstes Vereinsschießen. Hierzu werden die örtlichen Vereine und Gruppen der Gemeinde Burglauer eingeladen.

Der Schützenverein "Lauertal" Burglauer übernimmt die Patenschaft des Sportschützenvereins "Lauertal" Poppenlauer.
 
     
     
  1974  
 
Schützenkönig:
Helmut Dinkel


Der Antrag auf Verlegung des Schützenraumes von der Gastwirtschaft Kaufmann in den Heimat-Center wird von der Mitgliederversammlung abgelehnt.

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 29.
 
     
 
15-jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe im Juni.
 
     
 
 
 
     
 
Die Fahne zeigt einen Adler
auf der einen Seite sowie
das Gemeindewappen der Gemeinde Burglauer mit dem Schriftzug "Schützenverein Lauertal Burglauer" auf der anderen Seite.
 
     
 
 
 
     
 
 
 
     
     
  1975  
  Schützenkönig: Dieter Schmitt

Teilnahme am 10-jährigen Gründungsfest des Patenvereins Wermerichshausen.

Tagung des Schützengaus Rhön-Saale in Burglauer.
 
     
     
  1976  
  Schützenkönig: Manfred Brunner

Gründungsmitglied Karl Then verstorben.
 
     
     
  1977  
 
Schützenkönig: Ludwig Straub jun. Jugendkönig: Burkhard Kunzmann
 
  Die Mitgliederversammlung beschließt, ein Mitglied aus dem Verein auszuschließen.
Dies bleibt ein einmaliger Vorgang in der Vereinsgeschichte.
 
     
     
  1978  
  Schützenkönig: Siegfried Rusam  
     
     
  1979  
 
Schützenkönig:
Michael Back

Jugendkönig:
Wolfgang Back
 
     
 
20-jähriges Gründungsfest am 16. und 17. Juni.










Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 32.
 
     
     
  1980  
  Neuwahl der Vorstandschaft am 26. Januar. Hans Fleischer lehnt die Wahl zum ersten Schützenmeister ab.
Erste außerordentliche Mitgliederversammlung am 23. Februar. Die Versammlung ist nicht beschlussfähig.
Zweite außerordentliche Mitgliederversammlung am 01. März. Herbert Mangold bleibt erster Schützenmeister bis 1983.

Schützenkönig: Karlpeter Then

Gründungsmitglied Rudolf Kaufmann verstorben.
 
     
     
  1981  
 
Schützenkönig: Wolfgang Back Vereinsmeister: Peter Pfeilsticker Gaukönig: Peter Pfeilsticker
 
     
     
  1982  
 
Schützenkönig: Erhard Hoffelner Jugendkönig: Michael Kaiser
 
     
  Kündigung des Schießraumes durch Walter Kaufmann, Besitzer des Gasthauses Kaufmann.

Der erste Schützenmeister Herbert Mangold legt sein Amt nieder.
Der zweite Schützenmeister Otmar Back übernimmt das Amt bis 1983.

Zwei Möglichkeiten für die Schaffung eines neuen Schützenhauses stehen zur Wahl:
1. Kauf der Raiffeisenlagerhalle oder
2. Errichtung eines Anbaus an den Heimat-Center durch die Gemeinde.
Durch die Generalversammlung wird der einstimmige Beschluss gefasst, sich dem Vorhaben der Gemeinde anzuschließen.
Weitere Absprachen müssen noch getroffen werden.

Aufstellung einer Luftpistolen Damen-Mannschaft. Teilnahme dieser Mannschaft an den Gau-Rundenwettkämpfen.

Aufstellung einer Luftgewehr Jugend-Mannschaft.
 
     
     
  1983  
 
Schützenkönig: Wolfgang Back Vereinsmeister: Johannes Back Gaukönig: Michael Back
 
     
  Erster Schützenmeister wird Kurt Katzenberger. Amtszeit bis 1989.

Im Februar werden dem Schützenverein nach fortgeschrittener Planung die Vorstellungen der Gemeinde bezüglich der Eigenleistung unterbreitet.
Im März wird mit der Gemeinde in punkto Eigenleistung durch den Verein Einigkeit erzielt.
Im Juni besteht seitens des Vereins Einverständnis mit den Planunterlagen.
Im Dezember wird ein Antrag auf Schießerlaubnis im Untergeschoss des Heimat-Centers gestellt.
 
     
     
  1984  
 
25-jähriges Gründungsfest
im Mai.

Schirmherr:
Landtagsabgeordneter
Georg Böhm.



Schützenkönig:

Kurt Back

Jugendkönig:
Christof Katzenberger
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Hubert Back Walter Kaufmann
Otmar Back Otto Then
Robert Dinkel Siegfried Then
Hermann Erhard Valentin Then
Ludwig Erhard Edmund Zufraß
Hans Fleischer  



Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 48.
 
     
     
  1985  
 
Schützenkönig: Wolfgang Back Jugendkönig: Johannes Back
 
     
  Abstimmung über verschiedene Bauobjekte im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Beschluss der Vorstandschaft:
Kauf des Grundstückes Fl.Nr. 546 an der Münnerstädter Straße, Kaufvertrag Urkunde Nr. 0310/1985.

Beschluss: Neubau eines Schützenhauses auf vereinseigenem Grundstück.
Die gemeinsamen Pläne mit der Gemeinde werden aufgegeben.
 
     
     
  1986  
 
Schützenkönig:
Hermann Potschka

Jugendkönig:
Michael Kaiser






In der Mitgliederversammlung wird die Änderung der Vereinssatzung beschlossen.
 
     
  Über den Neubau des Schützenhauses kann keine Einigung gefunden werden.

In der Ausschusssitzung am 16. März kann man sich ebenfalls nicht über den Schützenhausneubau einigen.
Weiterhin wird im Protokoll erwähnt, dass der Neubau auf Fl.Nr. 546, Gemarkung Burglauer von der Gemeinde abgelehnt wird.

Die Gespräche mit der Gemeinde über den Heimat-Center-Anbau werden wieder aufgenommen.

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 12. Juli wird darüber beraten, ob ein Anbau an den Heimat-Center oder die Benutzung des Untergeschosses im Heimat-Center als Schießraum favorisiert werden soll.

Letztendlich wird der Benutzung des Untergeschosses zugestimmt. Der Beschluss zum Bau eines Schützenhauses auf eigenem Grundstück wird aufgehoben.

Erteilung der Genehmigung durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld zum Betrieb einer Behelfsschießanlage für das Dreikönigsschießen in der Zeit vom 21.12.1986 bis 5.1.1987 im Untergeschoss des Heimat-Centers.

Gründungsmitglied Edmund Zufraß verstorben.
 
     
     
  1987  
 
Schützenkönig: Wolfgang Back Jugendkönig: Andreas Binder Gaukönig: Andreas Binder
 
     
  Erteilung der Genehmigung durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld zum dauerhaften Betrieb der Behelfsschießanlage im Untergeschoss des Heimat-Centers.

Im Juli stellt der Verein folgenden Antrag an die Gemeinde: Erweiterung der Luftgewehr-Schießstände von zehn auf zwölf und der KK-Stände von zwei auf fünf. Die Gemeinde stimmt dem Antrag zu.
 
     
     
  1988  
 
Schützenkönigin: Birgit Hoffelner

Jugendkönig: Jürgen Hablowetz

Verkauf des Grundstückes Fl. Nr. 546 an der Münnerstädter Straße.

Aufnahme der Innenausbauarbeiten im Anbau des Heimat-Centers.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte qualifizieren sich Schützen zur Bayerischen und Deutschen Meisterschaft auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück.


Gründungsmitglied Robert Dinkel verstorben.

 
     
     
  1989  
 
Schützenkönig:
Wolfgang Back

Jugendkönig:
Thorsten Back




 
     
  Neuwahl der Vorstandschaft: Kurt Katzenberger nimmt die Wahl zum ersten Schützenmeister nicht an; somit wird die Neuwahl des ersten Schützenmeisters auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung verschoben. Bei dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung wird Karlpeter Then zum ersten Schützenmeister gewählt. Amtszeit bis 2001

Bezug der neuen Schützenräume im Heimat-Center.

30-jähriges Gründungsfest vom 3. bis 5. Mai.

Folgende Mitglieder werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
 
 
Helmut Dinkel Siegfried Rusam Alfons Erhard
Anni Straub Kurt Katzenberger Ludwig Straub sen.
Elvira Koch Peter Reiniger Ludwig Straub jun.
 
     
  Sicherheitstechnisches Gutachten zur neuen Schießstandanlage im Anbau des Heimat-Centers durch den
Sachverständigen Walter Bieber.

Vorläufige Erlaubnis zur sofortigen Inbetriebnahme der Schießstandanlage durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld.

Ausflug der Schützenjugend nach Bezau/Österreich.

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 65.
 
     
     
  1990  
 
Schützenkönig:
Michael Kaiser

Jugendkönig:
Jürgen Hablowetz

Gaujugendkönig:
Jochen Lauterwald


Ausrichtung des Gauschützenfestes mit Gaukönigsschießen
vom 28. bis 30. Juli.
 
     
 
Erteilung der dauerhaften Erlaubnis zu Errichtung und Betrieb der Schießstandanlage mit 14 Ständen im neuen Anbau des Heimat-Centers durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld.


Ausflug der Schützenjugend nach Mellau/Österreich.





Gründungsmitglied Ludwig Erhard verstorben.

Gründungsmitglied Otto Then verstorben.

 
     
     
  1991  
 
Schützenkönig:
Wolfgang Back

Jugendkönig:
Mario Hehn
 
     
  Änderung der Vereinssatzung.
Es wird der § 10 Schützenjugend mit aufgenommen.
 
     
     
  1992  
 
Schützenkönig: Christof Katzenberger

Jugendkönig: Michael Mangold

Gaujugendkönig: Mario Hehn






Gründungsmitglied Hans Fleischer wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Ausflug der Schützenjugend nach Mellau/Österreich.

 
     
     
  1993  
 

Schützenkönig:
Johannes Then

Jugendkönig:
Mario Hehn





Durchführung des
1. Mountainbike-Biathlons
mit 21 Teilnehmern
am 26. September.

 
     
     
  1994  
 
Schützenkönig: Andreas Binder Jugendkönig: Mario Hehn Gaukönig: Michael Back
 
     
     
  1995  
 

Teilnahme beim
MTB-Biathlon in Ruhpolding.







Schützenkönig:

Freddy Schmitt

Jugendkönig:
Bernd Back

 
     
     
  1996  
 

Schützenkönig:
Wolfgang Back

Jugendkönig:
Thorsten Back






Besuch der Biathlon-Weltmeisterschaft
in Ruhpolding.

 
     
     
  1997  
 
Schützenkönig: Alexander Koch

Jugendkönig: Thorsten Back


Engelbert Bäumker wird für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Erstmals werden im Heimat-Center Wettkämpfe in der Regionalliga Süd auf einer eigens angemieteten, 20 Schießstände umfassenden, Schießanlage der Firma Rika ausgetragen.

Tagung des Schützengaus Rhön-Saale in Burglauer.

Unterfränkischer Bezirksjugendtag in Burglauer.

 
     
     
  1998  
 
Schützenkönig:
Freddy Schmitt

Jugendkönigin:
Andrea Hoffelner

Gaukönig:
Michael Mangold

 
     
  Durchführung des 6. Mountainbike-Biathlons.

Prominentester Teilnehmer ist der mehrfache Weltmeister
und Olympiasieger im Biathlon, Ricco Gross.
 
     
     
  1999  
 
Schützenkönig:
Alexander Koch

Jugendkönigin:
Andrea Hoffelner

Gaujugendkönig:
Christian Seith

Bezirkskönig:
Michael Mangold
Aktives Mitwirken an der
1100-Jahr Feier der
Gemeinde Burglauer.

 
     
 



 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Hubert Back Walter Kaufmann
Otmar Back Siegfried Then
Hermann Erhard Valentin Then
Hans Fleischer  
   
   




Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 48.
 
     
     
  2000  
 

Schützenkönig: Andreas Binder

Jugendkönigin: Andrea Hoffelner






Sportlerehrung der Gemeinde Burglauer.

Reinhard Dinkel und Oskar Katzenberger werden
für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

 
     
     
  2001  
 
Schützenkönig: Christian Seith Jugendkönig: Florian Binder  
 
     
  Zum ersten Schützenmeister wird Kurt Back gewählt. Amtszeit bis 2004.  
     
     
  2002  
 
Schützenkönig: Andreas Binder Jugendkönig: Mandy Benkert
 
     
  Folgende Mitglieder werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:  
 
Michael Back Hartmut Then Wolfgang Back
Karlpeter Then Burkhard Kunzmann  
 
     
  Gründungsmitglied Hermann Erhard verstorben.  
     
     
  2003  
 

Schützenkönigin: Brunhilde Back

Jugendkönigin: Lisa Wohlfart

Gaukönig: Kurt Back


Jahreshauptversammlung:
Schützengau Rhön-Saale in Burglauer.

 
     
     
  2004  
 

Schützenkönig: Karlpeter Then

Jugendkönigin: Franziska Eckert




Zum ersten Schützenmeister wird Wolfgang Back gewählt.

Volker Wagenbrenner wird für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Gewährung eines zinslosen Darlehens in Höhe von 25.000,- Euro durch die Gemeinde bei gleichzeitigem Verzicht auf den ursprünglich geplanten Einbau der KK-Schießstände.

 
     
     
  2005  
 
Schützenkönig:
Mario Hehn

Jugendkönigin:
Julia Wohlfart

Beschluss der Generalver-sammlung eine elektronische Schießanlage mit Lichtmess-verfahren, der Firma Meyton, anzuschaffen.
 
     
 
Umbau und Inbetriebnahme der neuen Schießanlage.




Durchführung des
13. Mountainbike-Biathlons
mit der Rekordbeteiligung
von 183 Startern.
 
     
 
Durchführung des ersten
Beat-Abends in der
mittlerweile umbenannten Rudi-Erhard-Halle mit der
Band „Javelin“.
 
     
     
  2006  
 
Schützenkönig:
Johannes Then

Jugendkönigin:
Lea Löhrlein
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Helmut Dinkel Peter Reininger
Alfons Erhard Siegfried Rusam
Kurt Katzenberger Anni Straub
Elvira Koch Ludwig Straub jun.
   
 
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Kurt Back Willi Machwart
Birgit Hoffelner Albert Then
 
     
  Sicherheitstechnisches Gutachten zur neuen elektronischen Schießanlage durch den Sachverständigen Walter Bieber und Erlaubnis zur Inbetriebnahme durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld.



Vor fast 200 Zuschauern werden in der Rudi-Erhard-Halle erstmals
Wettkämpfe in der Luftgewehr-Regionalliga Süd auf der neuen
elektronischen Schießanlage ausgetragen.
 
     
 
Unter den Zuschauern
befindet sich
Landrat Thomas Habermann.
 
     
     
  2007  
  Schützenkönig:
Thorsten Back

Jugendkönigin:
Julia Wohlfart
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Andreas Back Alexander Koch
Ellen Back Rupert Mangold
Johannes Back Mathilde Müller
Clemens Bäumker Sonja Raab
Michael Kaiser Michaela Vorndran
Christof Katzenberger  
 
 
Sportlerehrung des Schützenbezirks Unterfranken in Burglauer.
 
     
     
  2008  
  Schützenkönig:
Rupert Mangold

Jugendkönig:
Sebastian Brischke






 
     
 
Sportlerehrung Verein
 
     
 
Sportlerehrung Schützengau Rhön-Saale
 
     
     
  2009  
 
Schützenkönig:
Klaus Wohlfart

Jugendkönigin:
Julia Wohlfart

 
     
 
Kommersabend anlässlich des 50-jährigen Gründungsfestes am 21. März.
 
     
 
Karlpeter Then wird für besondere Verdienste geehrt,
zum Ehrenmitglied sowie zum Ehrenvorstand ernannt.



Kurt Back wird für besondere Verdienste geehrt und zum
Ehrenmitglied ernannt.
 
     
 
Bernd Back und Thorsten Back werden für besondere sportliche Verdienste geehrt.
 
     
 
Gründungs- und Ehrenmitglied Hans Fleischer wird für
50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
50-jährige Mitgliedschaft
geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt:
Hubert Back Siegfried Then
Otmar Back Valentin Then
Walter Kaufmann  
 
 
     
 
Jürgen Back und Waldemar Sieben werden für
30-jährige Mitgliedschaft
geehrt.
 
 
 
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Jürgen Hablowetz Hermann Potschka
Peter Hofmann Freddy Schmitt
Rupert Hofmann Johannes Then
Hiltrud Katzenberger  
 
     
     
 
50-jähriges Gründungsfest am 16. und 17. Mai.

 
     
 

Schirmherr:
Notar Dr. Markus Roßmann.

 
     
 

 

 
     
 

 

 
     
 

 

 
     
 

 

 
     
 

 

 
     
 
Sportlerehrung des Schützenbezirks Unterfranken in Burglauer.

 
     
 

 

 
     
 











Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 106.
 
     
     
  2010  
 
Schützenkönig:
Rupert Mangold

Jugendkönig:
Janik Bieberich


 
     
 
Gauschützenliesl:
Julia Wohlfart


Gründung eines MTB-Teams.
 
     
     
  2011  
  Schützenkönig:
Thorsten Back






Gründungsmitglied Walter Kaufmann verstorben.
 
     
 
Jugendkönig:
Mirco Friedrich

Gaukönig:
Thorsten Back
 
     
     
  2012  
 
Schützenkönig:
Andreas Binder

Jugendkönigin:
Klara Beck


 
     
 
Ausrichtung des
35. Ordentlichen Jugendtages der Bayerischen Schützenjugend
vom 18. bis 20. Mai
 
     
 

 

 
     
 
Durchführung des
20. Mountainbike-Biathlons
 
     
 

 

 
     
     
  2013  
 
Schützenkönigin:
Elvira Koch

Jugendkönig:
Manuel Müller
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
40-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Oskar Katzenberger Engelbert Bäumker
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
25-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Bernd Back Thorsten Back
Andreas Binder Mario Hehn
Heribert Leicht Michael Mangold
Gerald Meder Timo Schmitt
Frank Then Vitus Then
 
3-tägiger Vereinsausflug nach Inzell/Ruhpolding.
 
Durchführung des 1. Mountainbike-Team-Biathlons.
 
     
     
  2014  
 
Schützenkönig:
Christian Seith

Jugendkönig:
Mirco Friedrich
 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
50-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Elvira Koch Peter Reininger
Siegfried Rusam  
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
25-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Leo Schmitt Christian Potschka
 
 
 
     
     
  2015  
 

Schützenkönig:
Kurt Back

Jugendkönig:
Louis Kaiser




Die Mitgliederzahl beläuft
sich auf 112.

 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
50-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Helmut Dinkel Kurt Katzenberger
Ludwig Straub  
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
40-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Reinhard Dinkel  
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
25-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Berthold Katzenberger Klaus Wohlfart
 
     
     
  2016  
 

Schützenkönig:
Timo Schmitt

Jugendkönig:
Manuel Müller

 
     
 
Sportlerehrung
Schützengau Rhön-Saale
 
 
 
 
 
 
 
 
     
     
  2017  
 

Schützenkönig:
Thorsten Back

Jugendkönig:
Karsten Beck


Die Mitgliederzahl beläuft
sich auf 112.

 
     
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
40-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Karlpeter Then Hartmut Then
Michael Back Wolfgang Back
Burkhard Kunzmann  
 
Folgende Vereinsmitglieder werden für
25-jährige Mitgliedschaft
geehrt:
Andrea Gehring Christian Seith
Manfred Griebel Barbara Griebel
Sebastian Kiesel  
 
     
 
Durchführung des 25. Mountainbike-Biathlons.